KEKOVA

Kekova
Kekova

Kekova ist eine natürliche Bucht an der Mittelmeerküste umgeben von Lycian Ruinen und Türkischer Geschichte. Kekova ist Türkisch für "Fläche von Thyme" und beschreibt die Region, welche die Insel von Kekova umgibt, die Dörfer von Kalekoy, Ucagiz und die drei historischen Städte von Simena, Teimussa und Tersane (heisst Schiffswerft, war als Bucht Standort einer historischen Schiffswerft mit einem großen Anteil von Byzantine Ruinen). Kekova ist sehr populär für Blue Cruises und private Jachten wegen des atemberaubenden türkisen Wassers, Sonne, unberührter Natur und der Friedlichkeit dieser Gegend.
In 1990 wurde die Kekova Region als speziell geschützte Fläche ernannt mit dem Ziel das natürliche, kulturelle und geographische Reichtum der Kekova Insel und seiner umgebenden Küste zu beschützen. Die Kekova speziell geschützte Fläche ist 260 Quadratmeter groß und wird verwaltet durch das Ministry of Environment, Authority for the Protection of Special Areas. Erklärt tabu für weitere Entwicklung, ist dieses unberührte Türkische Fischer- und Farmdorf ein absoluter idyllischer Ort an einer Bucht inmitten von Inseln und Halbinseln. Kekova verfügt über eine Sammlung von beeindruckenden Felsengräbern, die auf der Rückseite des Dorfes sind, es gibt auch die Unterwasser Gräber Aperlai und die spektakuläre Akropolis von Apollonia, die leicht mit dem Boot erreichbar sind.